Montag, November 13, 2017

Nr. 130 Ich bin wieder da :-)

Hallo und moin moin,

ich bin tatsächlich wieder  Zuhause angekommen nach einem sehr turbulenten Wochenende in Mainz. Ganz schlicht ausgedrückt "Schön wars!"
Aber bevor ich ausführlich berichte, zeige ich Dir erst mal schnell einen kleinen Versuch den ich mit einem neuen Stempelset gemacht habe, dass ganz kurz vor meiner Abreise erst bei mir ankam:


Ist der Kleine nicht süß? Ich hatte ein wenig Bedenken, dass das Set ein wenig zu individuell ist und habe sehr lange gebraucht, um es dann doch endlich zu bestellen. Nachdem ich ein paar Sachen damit ausprobiert habe (dies ist nur mein erster Versuch ...) kann ich sagen.... Stimmt nicht, ich habe eine Menge Ideen mit sehr vielseitigen Einsatzmöglichkeiten schon entdeckt ... Probiere es mal aus - ein sehr schönes Set, mit dem ich ganz sicher noch einiges machen werde :-) [Santa Suit 144827 S. 23 HW Katalog]

So und nun berichte ich mal:
Freitag bin ich schon relativ früh hier in den Zug gestiegen. Meine Befürchtung nach der Ansage von 10 Minuten Verspätung und keinen Platzreservierungen im Zug hat sich nicht bewahrheitet.... Alles, aber wirklich alles lief glatt! Durch jahrelange Hin- und Her- Fahrerei mit der Bahn, da ich einige Jahre in Hannover gearbeitet habe und somit täglich mit dem Zug zwischen Bremen und Hannover gependelt bin, ist man ein gebranntes Kind und kennt eigentlich wirklich alles bei der Bahn .... Also unke ich, immer in der Hoffnung, dass alles vielleicht doch mal funktioniert ...UND hat es ! Jubel!!!

Angekommen in Mainz und im Hilton, stellte ich fest ....in einem Hotel kann man wirklich sein eigenes tägliches Lauftraining locker um das hundertfache steigern .... Ich habe in meinem Leben noch kein Hotel erlebt, dass Laufwege hat, die so unendlich sind, wenn man zu seinem Zimmer möchte... Der Wahnsinn. Also stehe ich vor meinem Zimmer (nachdem ich kurz überlegt habe, ob man mich findet, wenn ich nach verzweifelter Rennerei - Fahrstuhlfahrerei irgendwo verschollen atemlos und erschöpft sitze^^) ... und ich komme einfach nicht hinein... ein Anruf in der Lobby brachte nichts ... unten standen sehr viele Menschen, die alle eingecheckt werden wollten, und somit niemand das Telefon bedienen konnte .... und was macht man also ... Man schnappt sich seinen Koffer und den ganzen Weg zurück ... Karte tauschen und nochmal zurück. Ok, inzwischen kannte ich den Weg un habe nur einmal die Kreuzung falsch genommen.... angekommen stellte ich fest ....ich komme schon wieder nicht hinein... Verzweiflung machte ich bei mir breit, noch einmal einen Anruf gewagt, wieder nichts, habe ich den Koffer stehen lassen und bin nur mit dem Handgepäck erneut die langen Flure runter, die Fahrstühle nehmend nach unten in die Lobby ....diesmal hatte die nette Dame an der Rezeption ein Herz und hat mich begleitet mit einer neuen Karte... und ich konnte endlich ins Zimmer hinein. JUBEL .. Und mich erwartete ein riesiges Zimmer ....


Wollte ich eigentlich noch Helga treffen, war es leider nach den etlichen Fußmärschen durch das Hotel leider zu spät dafür. Aber nach dieser Aktion erwartete mich ein schöner Abend mit sehr vielen Demokolleginnen aus meinem Team, die ich immer wieder gern treffe.
Am Samstagmorgen bin ich dann früh aufgestanden, bin schon mal ausgecheckt, weil abends nicht viel Zeit bleiben würde, um meinen Zug zu erreichen, Koffer abgegeben, Taxi vorgebucht und bin dann auf einen Kaffee in den erstaunlich kleinen Frühstücksraum gelangt, wo ich mir noch Plätze aussuchen konnte ... um 6:25...!) ich habe mir das Frühstück gespart, denn mal ganz ehrlich ... ich bekomme um diese Uhrzeit kein Frühstück herunter, dass 29 € kosten soll ... (das bekomme ich sogar niemals herunter bei dem Preis!!) Kaffee reicht mir um diese Uhrzeit allerdings auch zu Hause vollkommen... also schnappte ich mir eine Tasse und belegte Plätze für die Mädels aus dem Team.  Und kaum waren die meisten auch eingetrudelt, brachen alle gebuchten Hotelgäste auf diesen winzigen Raum herein ... Und Chaos brach aus... Wenn ihr auch ein schönes Hotel habt, liebes Hilton, aber wenn ihr für über 400 Gäste Zimmer anbietet und Tagungen in der angrenzenden Rheingoldhalle stattfinden, dann sollte man damit rechnen, dass diese Menschen auch alle sehr zeitnah frühstücken wollen und das im Sitzen und nicht mit einem Croissant auf die Hand. Und ganz ehrlich ... an den Preisen für Eurer Frühstück solltet ihr auch unbedingt arbeiten ... 29 € ??? Geht es Euch gut ??
Ich bin dann noch ein paar Schritte am Rhein entlang ...

kam ich auch schon in der Rheingoldhalle an und es waren sogar schon einige da:



Und angekommen ist der Halle und an einem Tisch ging das Swappen los .... Ich habe mit vielen netten Demokolleginnen viele tolle Sachen getauscht ... und noch nicht mal alles gesichtet. Das muss ich unbedingt in den nächsten Tagen alles anschauen. Wirklich schöne Sachen ... :-)

Und die Veranstaltung begann mit unendlich vielen Eindrücken von denen ich Dir leider noch nichts erzählen darf, denn es soll ja spannend für Dich bleiben ... ich kann nur so viel sagen.... Mensch, da kommen tolle neue Sachen im Januar auf Dich zu, versprochen!

Wir hatten viel Spaß :-)
Ich bin sehr froh und stolz im Team bei Helga zu sein, hier ein Foto mit den anwesenden Teammitgliedern und natürlich Helga:


Es war ein schöner, wenn auch recht anstrengender Tag und ich freue mich schon auf die nächste Onstage Veranstaltung :-)
Ich hoffe, Du bist nicht zwischendurch eingenickt, nach diesen doch recht langen Ausführungen. ich wünsche Dir jetzt einen tollen Tag. Komm gut in die Woche
Liebe Grüße
Conny



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke für Deinen netten Kommentar. Ich freue mich über Feedback immer sehr :-)